Über uns

Wir sind eine vom zuständigen Veterinäramt kontrollierte und genehmigte Zucht.

Der Beginn

Wir sind Katzenfans, solange wir denken können. Die Faszination an diesen Tieren, ihrer Liebenswürdigkeit, ihrer Schönheit und Eleganz, kombiniert mit einer gehörigen Portion freiem Willen, ist bis heute ungebrochen. Die erste Wohnung war noch nicht einmal vollständig eingerichtet und schon tollte die erste Katze zwischen den Kartons umher. Seit jenen Anfangstagen sind viele Jahre vergangen und wir gründeten eine Familie, bauten ein Haus und leben ein ganz anderes Leben als damals. Dennoch haben diese Jahre der Veränderung eins gemein, nämlich viele Samtpfoten, die uns stets auf unserem Lebensweg begleiteten. Wir hatten uns vorgenommen, nach dem Auszug unserer Kinder, also in ferner Zukunft, mit einer Katzenzucht zu beginnen. Doch oft kommt es anders, als man denkt. Da zwei unserer Freigängerkatzen plötzlich und unerwartet verschwanden, musste Trost für den Verlust her.

Wir kauften uns zunächst unseren Maine Coon Kater Lapcat’s Bombastic, da wir beide von der Schönheit dieser Rasse beeindruckt waren. Bald merkten wir, dass diese Rasse zudem noch außerordentlich liebenswert und sanftmütig ist. Wir waren von den Coonies begeistert und schließlich kam dann noch Lapcats Call Me Up (Rufname: Pepples) in unsere Familie. Wieder hatten wir uns für eine Katze aus dem Hause Lapcat’s von Sabine Hohenberger entschieden, da uns dieser Katzentyp am besten gefiel. Auch wenn Bombastic und Call Me Up von völlig unterschiedlicher Abstammung sind, so haben sie doch die Schnauzen (amerikanischer Typ), die ausgeprägten Pinsel der Ohren und das sanftmütige und verspielte Wesen gemein, das uns bei den Coonies besonders gut gefällt. Diese typvollen Merkmale und Verhaltensweisen werden sie sicherlich auch an ihre Nachkommen weitergeben und so haben wir uns entschieden uns unseren Traum gleich zu erfüllen und mit diesen beiden unsere Zucht zu beginnen. Gesagt - getan.
Mittlerweile hat sich unsere Familie noch etwas vergrößert.

Eine große Familie:

Bei uns leben die Katzen in der Familie, weswegen wir es auch bei einer kleinen Zucht belassen wollen. Die Katzen wie die Kinder wollen viel Zuneigung und die wollen wir ihnen nicht vorenthalten; darum lieber etwas weniger als zuviel. Neben unserem Deckkater Snickers und seinen Damen leben noch unsere Kastraten Elune, Thor, Watson, Amidala und Günther bei uns, von denen wir uns nicht trennen konnten.

Die Planung für ein Freigehege wurde auch endlich in die Tat umgesetzt. Unsere Katzen, die natürlich zuchtbedingt leider nicht rausdürfen, sollen schließlich trotzdem Natur schnuppern können und nehmen das auch gerne an. Sonst können sie sich im Haus genügend austoben, denn Spielsachen und Kratzbäume sind ausreichend vorhanden. Auch werden oft die Spielsachen der Kinder missbraucht. Mittlerweile fragen wir uns auch oft, ob die Toleranz nicht etwas zu weit geht, wenn wir morgens krüppelkrumm aus dem Bett kriechen, nur weil sich die Katzen wieder breit gemacht hatten. Tja, was macht man nicht alles für die Katz.

Leider erwarten wir 2016 unseren letzten Wurf und stellen die Zucht aus gesundheitlichen und zeitlichen Gründen ein. Unsere Familie hat ungeplant Zuwachs bekommen und der junge Mann fordert natürlich ebenfalls seine Aufmerksamkeit, obwohl er inzwischen auch gerne mit den Katzen spielt.
Ganz trennen können wir uns natürlich nicht von unseren Katzen. Elune, Amidala, Cookie, Thor, Watson, Günther und Snickers werden als Kastraten bei uns bleiben.