Worauf sollte man beim Kauf einer Maine Coon achten?

 

Nehmen sie niemals ein Tier direkt von einer Ausstellung mit. Ein seriöser Züchter wird wissen wollen, wohin seine Tiere kommen und wie sie leben werden. Das lässt sich auf einer Ausstellung schlecht abschätzen.

 

Besuchen sie wenn möglich den Züchter zuhause und schauen sie sich an, wie die Katzen aufwachsen, sind sie ins Familienleben miteingebunden oder gibt es nur ein verschlossenes Zimmer für sie. Leben die Elterntiere und andere Katzen bei den Jungtieren oder getrennt. Das Sozialverhalten wird schon von klein auf geprägt. Ein bisschen Tiergeruch ist normal, wo viele Tiere leben und blitzblank kann es auch nicht sein, aber es sollte nicht penetrant stinken und die Toiletten nicht überquellen.

 

Der Preis einer Katze kann stark variieren, es wird unterschieden, ob es als Liebhabertier (der Nachweis der Kastration ist innerhalb einer bestimmten Zeit zu erbringen) oder Zuchttier gekauft wird. Für ein Zuchttier muss man natürlich dementsprechend mehr bezahlen. Mit einer seriösen Zucht kann man nicht viel verdienen. Es ist ein schönes Hobby und wenn die Rechnung null auf null aufgeht oder ein bisschen übrig bleibt, ist man glücklich und gibt den Überschuss wieder für die Katzen aus.

 

Ein anerkannter Züchter sollte bei einem Katzenverein Mitglied und als Züchter registriert sein. Die Maine Coon sollte einen lückenlosen Stammbaum haben. Keinen Experimental- oder Riex - Stammbaum, bei denen die Tiere durch Rassebestimmung zur Maine Coon gemacht wurden.

 

Beim Züchter erhalten alle Tiere hochwertige Nahrung ohne Zucker.

Muttertiere und Kitten natürlich auch extra Nahrung nach Bedarf. Alle erwachsenen Tiere sind auf jeden Fall entwurmt und gegen Katzenschnupfen und Katzenseuche geimpft. Sollten Freigänger und Ausstellungstiere darunter sein, sind diese auch gegen Tollwut geimpft.

 

Besuche ihres zukünftigen Kätzchens bei uns sind jederzeit nach Terminabsprache möglich und sogar erwünscht.

Unsere Kitten verlassen uns frühestens ab der 12. – 13. Woche, da sie dann von der Mutter unabhängig sind. Sie sind entwurmt und komplett gegen Katzenseuche- und schnupfen geimpft. Die Tollwutimpfung sollte man frühestens ab der 12. Lebenswoche machen. Nach der letzten Impfung bleiben die Kitten noch ein paar Tage bei uns. Dass uns alle Kitten nur gesund verlassen versteht sich von selbst.

Ihre Maine Coon bringt ihren Stammbaum, den Impfpass, eine CD mit Bildern ihrer ersten Lebenswochen und ein kleines Startpaket mit in ihr neues Zuhause.

Auch nach Abgabe stehen wir ihnen jederzeit für Fragen zur Verfügung und freuen uns über jede Nachricht von unseren  „Ehemaligen“.